FAE 4

FAE 4
FAE_4_4ec64efaee4da.jpg
CAN analoges Eingangsmodul: 4x Temperatur- und 4x Spannungseingang
Beschreibung

FAE 4 - Art. Nr. 110574-13.06

CAN-Modul mit 4 Temperatur- und 4 Spannungseingängen. Geeignet zur Erfassung von Temperaturen mit Ni1000- oder Pt1000-Fühlern und Spannungen von z. B. elektrischen Lüftungs- und Mischklappen, Ventilstellungen usw.
Die Feldbusmodule FAE 4 sind universell einsetzbare Eingangsmodule, welche über den CAN-BUS angesteuert werden. Dabei wird das Modul über eine einstellbare Adresse (1 ... 99) angesprochen und in den Datenbytes werden die Zustände der Eingänge übertragen. Bei einer Änderung eines Eingangszustandes wird sofort eine Meldung auf den CAN-BUS übertragen. Ist ein (oder mehrere) FAA 4 Analogausgabemodul mit gleicher Adresse im System vorhanden, wird dort die Spannung am entsprechenden Ausgang nachgebildet. Über einen DIP-Schalter kann jeder Eingang auf 0 ... 10 V DC, Ni1000 (-50 °C ... +150 °C), PT1000 (-50 °C ... +150 °C) oder PT1000 (0 °C ... +400 °C) eingestellt werden.

Merkmale:

  • Eingang 4 x analoge Eingänge
    (Temperatur- und Spannungseingang)
  • (c)CiA-Standard 2.0B passiv
  • Verkabelung Zweidrahtbus mit Potentialausgleichs-
    leitung in Bus-/Linientopologie
  • Übertragungsrate 20 - 500 kBit/s (Werkseinstellung 125 kBit/s)
  • Abmessungen B x H x T 35 x 70 x 65 mm
  • Versorgung und Bus Anschlussklemme 1,5 mm² steckbar
    (Anschlussklemme und Brückenstecker
    als Zubehör in der Verpackung)
  • Betriebsspannungsbereich 20 ... 28 V AC/DC (SELV)
  • Stromaufnahme 67 mA (AC) / 24 mA (DC)
  • Temperatureingang für Ni1000 oder Pt1000 Fühler
  • Betriebstemperaturbereich -5 °C ... +55 °C
  • Lagertemperaturbereich -20 °C ... +70 °C
  • Betrieb und Bustätigkeit grüne LED
  • Fehlermeldungen rote LED

Datenblatt